spamschutz
antispam
Google

Web
Auf dieser Seite


© 2000-2005
Webdesign Dortmund
Zuletzt geändert am 25.05.2005

Willkommen

Spam verstopft immer mehr unsere E-Mailboxen, durch Spam wird die Kommunikation über das Internet immer schwerer. Verstopfte Postfächer müssen aber nicht sein, es gibt Mittel und Wege den Spam von Anfang an zu vermeiden.
Im Kampf gegen die E-Mailflut finden Sie hier eine erste Anlaufstation. Hier finden Sie Hilfe zum Thema Spam und Spamfilter, außerdem erfahren Sie was zu tun ist um Spam zu vermeiden und Spammern Einhalt zu gebieten. Spamming ist die Internetplage dieser Generation, dass muss aber nicht hingenommen werden, es gibt Methoden um Spammern das Leben schwer zu machen und sich zu wehren.
Die meisten Spamfilter / Spam Blocker sind kostenlos (Freeware / Shareware), so können Sie Ihr Outlook, oder was auch immer, sauber halten.

Neben der Zeit die diese Mails kosten wird Spam auch immer gefährlicher für Sie selbst, in letzter Zeit kommt es immer mehr zu Betrugsversuchen durch "Phishing" (Password fishing), dabei wird durch gefälschte E-Mails und gefälschte Internetseiten versucht an Ihre Account Daten für Banken, Ebay usw. zu kommen. Es wird auch versucht Ihren PC zu "kapern" um ihn dann zum versenden von Spammails zu benutzen, man schätzt das inzwischen über ein Drittel aller Spammails über gekaperte PC verschickt wird. Wer seinen Rechner nicht mit einem Antivirenprogramm, einem Spamfilter und einer Firewall schützt ist nicht nur fahrlässig sondern macht sich Mitschuldig.


Welche Art von Spam stört Sie am meisten?

E-Mail Spam
Fax Spam
Telefon Spam
Post Spam
Messanger Spam
Vertreter an der Haustür

Was ist Spam überhaupt?

spamSpam ist Werbung ( E-Mailmarketing ) die unaufgefordert bei jemandem abgeliefert wird, dabei beschränkt sich Spam nicht nur auf das Internet und E-Mails, ebenso verhält es sich mit Postwurfsendungen, Briefsendungen, Fax und Telefon.

E-Mailmarketing ist zum größtem Teil nichts weiter als Spam, aber man kann nicht alle die E-Mailmarketing betreiben über einen Kamm scheren, es gibt durchaus Leute die Freiwillig Werbung per E-Mail ins Haus bekommen möchten. Man kann sich sogar dafür bezahlen lassen das man Werbe E-Mails empfängt und die beworbene Seite anklickt. E-Mailmarketing kann durchaus sinnvoll sein, aber nur wenn die Empfänger dieses auch wirklich wünschen und die Werbung bekommen die sie interessiert, nur leider sind die Spammer die das ganze herzlich wenig interessiert in der Überzahl..

Der Name "SPAM" stammt von einer Amerikanischen Firma die Dosenfleisch verkauft, zu sehen unter www.spam.com.

Der Monty Python Spam Sketch

Das der Name Spam für unverlangte Werbe E-Mails Pate stehen musste, liegt an einem Sketch der legendären "Monty Python" Truppe in der Gäste die in einem Restaurant etwas bestellen möchten alle Gericht nur mit Spam bekommen können, dass hört sich dann folgendermassen an:

Mr. Bun: "Morgen"

Kellnerin: "Morgen"

Mr. Bun: "Was haben Sie denn so?"

Kellnerin: "Also, Eier und Speck; Eier, Bratwurst und Speck; Eier und Spam; Eier, Speck und Spam; Eier, Speck, Bratwurst und Spam; Spam, Speck, Bratwurst und Spam; Spam, Eier, Spam, Spam, Speck und Spam; Spam, Spam, Spam, Eier und Spam; Spam, Spam, Spam, Spam, Spam, Spam, gebackene Bohnen, Spam, Spam, Spam und Spam; oder Hummer Thermidor an Crevetten mit Sauce a la Mornay, garniert mit Trüffelpastete, Brandy und einem Spiegelei obendrauf und Spam."

Mrs. Bun: "Haben Sie auch irgendwas ohne Spam?"

Kellnerin: "Naja, es gibt noch Spam, Eier, Bratwurst und Spam. Da ist nur ganz wenig Spam dabei."

Mrs. Bun: "Aber ich will überhaupt kein Spam."

Mr. Bun: "Warum kann sie nicht einfach Eier, Spam, Speck und Bratwurst haben?"

Mrs. Bun: "Da ist auch Spam dabei!"

Mr. Bun: "Aber nicht soviel wie bei Spam, Eiern, Bratwurst und Spam."

Mrs. Bun: "Hören Sie: könnte ich Eier, Speck, Spam und Bratwurst ohne Spam haben?"

Kellnerin: "Uaaaah!"

Mrs. Bun: "Was meinen Sie mit uaaah? Ich mag kein Spam"
Kellnerin Ruhe! Seid ruhig! Sie können Eier, Speck, Spam und Bratwurst nicht ohne Spam haben."


Mrs. Bun: "Warum nicht?"

Kellnerin: "Na, weil es dann nicht mehr Eier, Speck, Spam und Bratwurst ist."

Mrs. Bun: "Aber ich kann Spam nicht ausstehen!"

Und so weiter, zwischendurch singt dann immer noch ein Wikinger Chor ein Lobeslied auf Spam.